Heizungstechnik

Brennwerttechnik

Brennwerttechnik ist aufgrund des hohen Wirkungsgrades effizient. Doch was steckt wirklich hinter Brennwertgeräten ?

Vorteile der Brennwerttechnik:


• Abgasverluste werden minimiert

• Wärmeverluste sind gering

• Beträchtliche Energieeinsparungen


Mit Brennwerttechnik können Sie Ihren Gasverbrauch reduzieren und gleichzeitig die Umwelt schonen. Denn sie nutzt zur Wärmegewinnung zusätzlich die durch Kondensation des entstehenden Wasser-dampfes freiwerdende Energie.

Funktionsprinzip der Brennwerttechnik

Warum ist Brennwerttechnik so sparsam? Bei der Verbrennung von Erdgas verbindet sich sich der im Brennstoff enthaltene Wasserstoff mit dem Sauerstoff aus der Verbrennungsluft zu Wasserdampf. Dieser Wasserdampf enthält Wärmeenergie, die bei herkömmlichen Heizungsanlagen durch das heiße Abgas über den Kamin verloren geht. Brennwertgeräte dagegen nutzten diese Energie, indem der Wasserdampf so weit abgekühlt wird, dass aus dem Wasserdampf wieder Wasser wird. Dieser Vorgang bezeichnet man auch als Kondensation. Zur Kühlung des Wasserdampfes nutzt man überlicherweise die Rücklauftemperatur des Heizungssystems.

Damit dieser Effekt überhaupt funktionieren kann, muss die Temperatur des Rücklaufwassers unter 57°C liegen, denn erst unterhalb dieses Temperaturpunktes wird der Wasserdampf wieder zu Wasser.

So erzielen Brennwertgeräte Wirkungsgrade von bis zu 110,2 %.

Wirkungsgrad über 100 %?

Ein Wirkungsgrad von 100% kann folgendermaßen erreicht werden:

Die in einem Brennstoff enthaltene Energie wird einem Heizsystem ohne Verluste in Form von Wärmeenergie zugeführt.

Ein kleines Rechenbeispiel verdeutlicht Wirkungsgrade von über 100 % bei Brennwertgeräten: Bei Erdgas gehen maximal 11 % der Energie verloren, wenn man die Energie im Wasserdampf nicht nutzt. Anders herum können maximal zusätzlich 11 % der Energie genutzt werden, wenn man die im Wasserdampf gebundene Wärme nutzt. Mit anderen Worten, zusätzlich zu den 100 % an maximal umsetzbarer Energie wird auch die Wärmeenergie aus dem Wasserdampf genutzt.

Wirkungsgrad = 100 % + 11 % Wärmeenergie aus Wasserdampf

Gasbrennwerttechnik

Die effektive Nutzung fossiler Brennstoffe durch moderne Brennwerttechnik macht die Gasheizung zu einer attraktiven Heizlösung. Die Brennwerttechnik ermöglicht dabei hohe Wirkungsgrade, da auch die im Abgas enthaltene Wärme noch zum Heizen benutzt wird. So wird ein Maximum der im Erdgas enthaltenen Energie zum Heizen genutzt, der Verbrauch gesenkt und die CO2-Emissionen minimiert. Energieeffizientes Heizen schont Ihren Geldbeutel deutlich.

Ölbrennwerttechnik

Was bei Gas so verbrauchsmindernd funktioniert, bietet Ihnen Buderus auch auf Öl­-Basis. Unsere Öl­-Brennwert­-Wärmeerzeuger nutzen die eigene Abgas­wärme clever zum Sparen.System-Raumheizungseffizienz von bis zu 98% (Effizienzklasse A+) in Verbindung mit der Systembedieneinheit Logamatic RC300 plus Eco Control-Technologie (lieferbar ab 2016) wirken dann schnell bis in die Geldbörse. Drei unterschiedliche Konzepte im kleinen Leistungsbereich decken dabei nahezu alle Anwendungsfälle ab, bei Neubau wie bei Modernisierung: Der Logano plus GB125 mit dem europaweit meistver­kauften Guss­-Kesselblock kombiniert hohe Effizienz mit fundierter Erfahrung.Falls Sie wenig Platz haben: Der innovative Logano plus SB105 besticht nicht nur durch Design und leisen Betrieb, sondern auch durch Kompaktheit. Die be­sonders zukunftsorientierte Lösung: der Logano plus GB145, der mit seinem modulierenden Ölbrenner nicht nur einen sehr breiten Leistungsbereich lücken­los abdeckt, sondern darüber hinaus außergewöhnlich leise, emissionsarm, sparsam und praktisch geruchlos arbeitet und dank integrierter IP­-Schnitt stelle auch von unterwegs per App bedienbar ist.

Kachelöfen und Einsätze

Leistungsstarke Wärmeerzeuger
Moderne Kachelöfen sind effiziente Wärmespeicher. Räume lassen sich schnell und ohne Transportverluste beheizen. Mit einem Kachelofen produzieren Sie die Wärme dort, wo Sie sie brauchen.
Alternative zu Holz
Mit unseren Heizeinsätzen für Gas- und Öl-Kachelöfen profitieren Sie von einem großen Gestaltungsspielraum beim Design Ihres Ofens. Anders als bei Holz-Kachelöfen bleiben die Temperaturen konstant. Aufwändiges Nachfüllen von Holz und Verschmutzungen durch Ruß entfallen.
Leichte Konstruktion
Dank unserer leichten Konstruktionen sind die SCHRAG Kachelofen-Heizeinsätze nicht nur angenehm einfach in der Montage, sie lassen sich auch schnell aufheizen, regeln und warten.
Umweltfreundliches Material
Die Heizeinsätze von SCHRAG werden aus hochwertigen, umweltfreundlichen Materialien hergestellt.
Hochwertige Oberfläche
Alle unsere Heizeinsätze verfügen über eine qualitativ hochwertige Emailoberfläche. Weitere Vorteile sind ein optimaler Korrosionsschutz, ein guter Wärmeübergang und eine leicht zu reinigende Oberfläche.

Tankanlagen

Bei der Entwicklung unserer innovativen Öl-Tank-Systeme stehen höchste Qualität, maximaler Anwendernutzen und optimale Bedienungsfreundlichkeit im Vordergrund. Um Ihre individuellen Wünsche und speziellen Anforderungen erfüllen zu können, bieten wir Ihnen ein zeitgemäßes Programm zur unter- und oberirdischen Lagerung und Nutzung von Heizöl: Die NAU -Ölkugel aus glasfaserverstärktem Polyester (GFK) und Batterietanks aus geruchsdichtem Nylon, ein- und zweiwandig. Sicher, robust, langlebig – und extrem platzsparend.

Ein Montagesystem für alle NAU Batterietanks. Einfach und durchdacht ist das für alle Tanks einheitliche Montagesystem Loro-X. Es wird seit mehr als 25 Jahren bei der Befüllung und Entlüftung von Heizöltanks eingesetzt. Die Firma Lorowerk entwickelte speziell für NAU dieses System mit Bajonett-Verschluss, dessen Montagefreundlichkeit unübertroffen ist. Die einzelnen Muffen werden lediglich ineinander gesteckt und verdreht. Dies ist eine besonders einfache und schnelle Art der Montage und ohne jedes Werkzeug ausführbar.

Sie wollen eine neue Heizung?